Ferienhaus Finster

Vor kurzem konnte ich wieder eine neue Internetseite online stellen. Es handelt sich um ein historisches und renoviertes Ferienhaus aus Unterfranken, genauer gesagt Volkach an der Mainschleife.

Aus meiner Sicht ein paar interessante technische Details.

  • Integriertes Gästebuch von 1atools.eu.
  • Integrierte Buchung mit kombiniertem Buchungskalender (basierend auf php und ajax)
  • Aktuell ist bei google“ferienhaus finster“ noch ein Ferienhaus Dunkel auf der ersten Position, das sollte sich ändern ;)

Vielen Dank auch an Felix für die Verwendung seines Fotos vom Bamberger Dom!

Abschließend rate ich euch zu ein paar Tage/Wochen Urlaub im schönen Franken ;)

Planspiel Börse 2009

Ein kleiner Nachtrag, da ich gerade am Aktualisieren bin:

Im Jahr 2009 hatte ich beim Planspiel Börse in Bamberg teilgenommen. Neben dem Spaßfaktor, den ich hatte, konnte ich innerhalb weniger Monate mein Startkapital von 100.000 auf 111.000 erhöhen und damit den ersten Platz in Bamberg belegen. Das Planspiel findet jedes Jahr für Schüler und Studenten statt, auch in diesem Jahr wieder. Der Start- und Anmeldezeitraum liegt im September/Oktober. Ich kann nur jedem empfehlen mitzumachen. Dies ist eine einmalige Chance sich ohne Risiko auf das Spekulieren an der Börse vorzubereiten oder eben um zum Spaß mit Aktien zu handeln. Nähere Informationen findet Ihr unter der Planspiel Börse Homepage.

Presseartikel der Sparkasse Bamberg:

Michael Fischer spekuliert am erfolgreichsten

Mit der Uniauswahl nach Albanien

Nach Barcelona hatte ich ebenfalls die Ehre mit der Uniauswahl aus Bamberg nach Albanien zu fliegen für ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft der Universität Tirana. Eine Woche, die man nicht vergessen wird. Wir wurden dort herzlichst empfangen und rundum die Uhr betreut. Hierfür verantwortlich war der Coach der Tirana Auswahl, auch genannt als „Don“ oder „Der Pate“ mit mehreren sehr netten Studenten und 2 Kleinbussen inklusive Fahrer. Nachdem wir von Montag bis Mittwoch die kulinarische Kultur ausgiebig genossen haben wurde es am Mittwoch ernst. Wir spielten im Nationalstadion Qemal Stafa vor ungefähr 2000 Zuschauern. Zugegebenermaßen hauptsächlich Studenten/innen. Die Niederlage mit 1:3 war neben der Stimmung und dem ganzen Drumherum (Einlaufen mit Nationalhymne, Trikot in die Menge werfen etc.) zu verschmerzen. Am Donnerstag haben wir uns dann etwas erholt und Weltkulturerbe in Albanien besichtigt. Dabei besuchten wir die Stadt Berat. Leider dauerte die Fahrt nach Berat sehr lange, es gab viel zu viele und viel zu große Schlaglöcher, die Klimaanlage hat suboptimal funktioniert und wir mussten alle etwas Schlaf nachholen (siehe Foto) bzw. erstmal ausnüchtern ;)

ps: Wenn jemand seine Bilder nicht online haben möchte, bitte bei mir kurz per E-Mail melden

Nürnberg 1 – Bremen 3

Um die Verhältnisse mal wieder zurechtzurücken und damit es keiner vergisst, erinnere ich noch einmal an das Spiel im Frankenstadion am 19. März ;)
Das Spiel war eher taktisch geprägt, auf mäßigem Niveau, aber dafür spannend und hektisch!

Und weil es so schön war noch ein kleines Video zum 3:1

19. Spieltag Bundesliga

Cebit daytrip on March the 4th

A few days ago I took part at „WIAI goes CeBIT“.
Here’s our tour in short:

  • Listening to „B2B Communication and web 2.0“ – this was unfortunately just about fb and twitter
  • Walking through mostly every hall – a bit too much hardware in my sense
  • Receiving some information about Online shops and E-Commerce – especially payment protection and main principles (do it simple)
  • Getting free coffee, water and sweets – the coffee was „delicious“ ;)
  • Listening to „Mobile Livehacking“ – very interesting, trust no one

Update: Hallo Welt! GmbH interviewed us very shortly – you can see my contribution in the following:

Quick trip to Prague in January

At the beginning of the year a bunch of people (Marlene, Christian, Christoph, Jule, Sergej, Micha and me) have been on a trip to Prague for a night out and sightseeing. Unluckily the first thing that happened outside on the street was Christian getting robbed, however it was just a lighter after leaving the hotel.

The Prague Castle, Charles Bridge and the historical city center – which is world cultural heritage by the way – have been the most interesting places. To be honest, there was not much time left to visit all of Prague during two days.

There are two ways of going out in Prague.
The cheap way: Pubs and clubs that look usual and quaint, filled with mostly residents. The pint costs about 1 euro.
The tourist way: Hard Rock Cafe & Co … the pint costs about 2 to 4 euro.

We tried both ;)

E-Book Reader Amazon Kindle

Vor einer Woche habe ich mir über Amazon.com das neue Kindle bestellt. Obwohl es aus der USA importiert wurde, kam es innerhalb von zwei Tagen. Ich habe mich gefreut wie ein Kind … Das Ladegerät und die Ledertasche kam leider noch nicht und ich warte immer noch darauf. Da das Kindle sich auch bequem per USB laden lässt, ist das aber kein Problem. Noch habe ich keine kompletten Bücher durchgelesen, aber bis jetzt bin ich sehr fasziniert von dem Gerät (daher auch mein Blog Eintrag). Im folgenden die für mich wichtigsten Features:

  1. Bücher/Artikel lassen sich innerhalb Sekunden online suchen und herunterladen bzw. können vom PC transferiert werden
  2. Als Darstellung wird die e-ink Technologie verwendet
  3. Magazine können abonniert werden
  4. Markierungen, Notizen und schnelles Nachschlagen von Wörtern im Text
  5. Im Hintergrund kann leise Musik gespielt werden (okay, eigentlich nur ein kleines Gimmick)

Jedem der viel ließt, kann ich das Kindle herzlichst empfehlen. Anderen würde ich davon eher abraten. Denn Surfen, Videos schauen und ähnliches geht natürlich nicht ;)

1 2 3 4 5 9  Scroll to top