Events & Trips

Skiurlaub 2013

Im Februar und März ging es zum wohl verdienten Skiurlaub nach Flachau und ins Zillertal. Ich hoffe damit ist mein Urlaubskontingent noch nicht erschöpft und ich habe für den Sommer noch ein paar Tage frei …

Premier League Match

Da Swansea in die Premier League, die höchste Liga Großbritanniens, aufgestiegen war, haben wir (Sebbi, Frank & ich) uns für 3-4 Tage auf den Weg nach Swansea gemacht um ein Spiel von Swansea City anzusehen. Was für ein schöner Urlaub:

– Person A kennt sich eigentlich in München aus und fährt mit uns mit der S-Bahn nach Freising anstatt zum Flughafen. Den Rest erledigte dann notgedrungen das Taxi.

– Person B gibt jegliche Identitätsnachweise mit dem Gepäck ab. Und dass trotz vorher angekündigter jahrelanger Flugerfahrung.

– Person C bekommt einen Koffer mit einer ausgelaufenen Glasflasche zurück. Jegliche Kleidung war untragbar. Die Flasche sollte als Verzehr während der Wartezeit in Bristol dienen, wo das Gepäck sowieso nie ankam …

… Denn wir hatten in Amsterdam einen Zwischenstopp, unser Flug war verspätet und das Gepäck hatte es nicht mehr in den Flieger geschafft, wir aber schon. Es kam erst am nächsten Tag an. Dafür erhielten wir ein weißes Shirt als Notration ;)

Auf dem Rückweg wurden wir dann mit dem Taxi von Bristol nach London gefahren, da unser Flug aufgrund einer Bombendrohung im Amsterdamer Flughafen storniert wurde. Dort trafen wir dann den verletzten Per Mertesacker, der im gleichen Flieger und gerade auf dem Weg zum Doc. Müller Wohlfahrt war.

Der Höhepunkt des Aufenthalts war natürlich das Match, welches Swansea mit 3:2 verlor und wir hatten nur noch Karten für den gegnerischen Fanblock bekommen. Trotz alledem, war es ein super Erlebnis und ein packendes Spiel. Ein Bericht über den Aufenthalt würde den Rahmen sprengen, daher noch ein paar Bilder. Ich hoffe ich bekomme von Frank noch weitere.

Mit der Uniauswahl nach Albanien

Nach Barcelona hatte ich ebenfalls die Ehre mit der Uniauswahl aus Bamberg nach Albanien zu fliegen für ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft der Universität Tirana. Eine Woche, die man nicht vergessen wird. Wir wurden dort herzlichst empfangen und rundum die Uhr betreut. Hierfür verantwortlich war der Coach der Tirana Auswahl, auch genannt als „Don“ oder „Der Pate“ mit mehreren sehr netten Studenten und 2 Kleinbussen inklusive Fahrer. Nachdem wir von Montag bis Mittwoch die kulinarische Kultur ausgiebig genossen haben wurde es am Mittwoch ernst. Wir spielten im Nationalstadion Qemal Stafa vor ungefähr 2000 Zuschauern. Zugegebenermaßen hauptsächlich Studenten/innen. Die Niederlage mit 1:3 war neben der Stimmung und dem ganzen Drumherum (Einlaufen mit Nationalhymne, Trikot in die Menge werfen etc.) zu verschmerzen. Am Donnerstag haben wir uns dann etwas erholt und Weltkulturerbe in Albanien besichtigt. Dabei besuchten wir die Stadt Berat. Leider dauerte die Fahrt nach Berat sehr lange, es gab viel zu viele und viel zu große Schlaglöcher, die Klimaanlage hat suboptimal funktioniert und wir mussten alle etwas Schlaf nachholen (siehe Foto) bzw. erstmal ausnüchtern ;)

ps: Wenn jemand seine Bilder nicht online haben möchte, bitte bei mir kurz per E-Mail melden

Cebit daytrip on March the 4th

A few days ago I took part at „WIAI goes CeBIT“.
Here’s our tour in short:

  • Listening to „B2B Communication and web 2.0“ – this was unfortunately just about fb and twitter
  • Walking through mostly every hall – a bit too much hardware in my sense
  • Receiving some information about Online shops and E-Commerce – especially payment protection and main principles (do it simple)
  • Getting free coffee, water and sweets – the coffee was „delicious“ ;)
  • Listening to „Mobile Livehacking“ – very interesting, trust no one

Update: Hallo Welt! GmbH interviewed us very shortly – you can see my contribution in the following:

Quick trip to Prague in January

At the beginning of the year a bunch of people (Marlene, Christian, Christoph, Jule, Sergej, Micha and me) have been on a trip to Prague for a night out and sightseeing. Unluckily the first thing that happened outside on the street was Christian getting robbed, however it was just a lighter after leaving the hotel.

The Prague Castle, Charles Bridge and the historical city center – which is world cultural heritage by the way – have been the most interesting places. To be honest, there was not much time left to visit all of Prague during two days.

There are two ways of going out in Prague.
The cheap way: Pubs and clubs that look usual and quaint, filled with mostly residents. The pint costs about 1 euro.
The tourist way: Hard Rock Cafe & Co … the pint costs about 2 to 4 euro.

We tried both ;)

Dürkheimer Wurstmarkt

Last weekend I have been at the Dürkheimer Wurstmarkt with Jenny and Sam. Jenny invited me since Sam was around for a week and we wanted to have a good night out together. Allegedly it is the biggest wine festival of the world. Since every tent looked the same it was hard to find back if you had to go to the toilet. Sam almost got lost, took us around 45 minutes to find each other. Anyway it was big fun, we had a good time and  lots of wine … though the next time I stick to bavarian … I mean franconian beer ;).

1 2  Scroll to top